Forscher:innen

Dr. Saskia Schäfer

Saskia Schäfer leitet eine Forschungsgruppe zu Demokratie und Religion in Indonesien und der Türkei am Institut für Asien- und Afrikastudien der Humboldt-Universität zu Berlin.

Prof. Dr. Sabine Achour

Dr. Sabine Achour ist Professorin für Politische Bildung am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte beziehen sich auf Fragen von Diversität, Inklusion, Migration und Religion im Rahmen der politischen Bildungsarbeit.

Prof. Dr. Thomas Stodulka

Thomas Stodulka ist Juniorprofessor für Sozial- und Kulturanthropologie mit einem besonderen Schwerpunkt auf Psychologischer Anthropologie an der Freien Universität Berlin. Seine Arbeit konzentriert sich auf das Zusammenspiel von Affekt, Emotion, Kindheit und Jugend, alternativen Ökonomien und Bildung, psychischer Gesundheit und Krankheit, Stigmatisierung, Datafizierung, kritischen Epistemologien und affektiven Methodologien. Er ist Mitbegründer und Organisator des European Network for Psychological Anthropology (ENPA) der European AssociationofSocial Anthropology (EASA) und Mitherausgeber von Ethos (AAA) und Herausgeber der Brill-Buchreihe SocialSciences in Asia.

Prof. Dr. Mohammad Gharaibeh

Mohammad Gharaibeh ist seit 2020 Professor für Islamische Ideengeschichte am Berliner Institut für Islamische Theologie. Zu seinen Forschungsinteressen zählen die Islamische Ideengeschichte aus theologischer, wissenssoziologischer und kulturwissenschaftlicher Perspektive, die Ḥadīṯ-Wissenschaft, die Islamische Glaubenslehre u. Kalām (ašʿaritisch, māturīditisch, ḥanbalitisch, salafitisch, wahhābitisch), die Islamische Mystik, die Islamische Philosophie, der Themenkomplex Islam und Muslime in der Gegenwart (insb. in Deutschland), Geschichte und Kultur Saudi-Arabiens und die arabisch islamische Historiographie. Herr Gharaibeh ist außerdem Mitglied der Steuerungsgruppe des Theologischen Forums Christentum-Islam des Diözese Rottenburg-Stuttgart und Mitherausgeber der Publikationsreihe.

Dr. Eckhard Zemmrich

Eckhard Zemmrich ist Theologischer Referent in der Geschäftsstelle der EMW e.V. in Hamburg und Privatdozent für Interkulturelle Theologie und Religionswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. In seiner Forschung befasst er sich besonders mit systematischen Grundfragen interkultureller Theologie, außereuropäischer Religionsgeschichte, Wandlungsprozessen religiöser Identität und interreligiösen Beziehungen in Indonesien.

Dr. Claudia Seise
Ausstellungskuration

Claudia Seise promovierte in Südostasienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während ihrer Promotion führte sie umfangreiche qualitative Forschungen in Indonesien durch. Ihre Dissertation trägt den Titel Religioscapes in Muslim Indonesia: Personalities, Institutions and Practices. Ihre Forschungsinteressen umfassen: Islam und muslimische Praktiken in Südostasien, insbesondere in Indonesien, muslimische Minderheiten, interreligiöser Dialog, moderne Kunst in Südostasien und Forschungsmethodik. 2017 hatte sie einen Lehrauftrag an der Humboldt-Universität zu Berlin und arbeitete von April 2018 bis August 2019 als Assistenzprofessorin an der Internationalen Islamischen Universität Malaysia. Claudia ist seit September 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin und PostDoc-Fellow am Berliner Institut für Islamische Theologie der Humboldt-Universität . Sie ist Organisatorin und Kuratorin der Ausstellung „Religion in a Plural Society: Indonesian Perspectives“.